Dr. Anabel Ternès

I Trends - Bildung für Digitalisierung

Dr. Anabel Ternès zeigt die Trends, Chancen und Herausforderungen

Sie ist Gründerin, Gesellschafterin und Geschäftsführerin mehrerer Unternehmen, die Nachhaltiges Management mit Digitalisierung verbinden. Dr. Anabel Ternès ist zudem Geschäftsführerin des internationalen Instituts für Nachhaltigkeitsmanagement (IISM) mit Schwerpunkt Gesundheit und Digitalisierung. Sie hält eine Professur für Kommunikationsmanagement an der International Management University Berlin. Neben Psychologio, Deutschlands größtem Portal für vernetzte Psychotherapie gründete sie u. a. CoCarrier, eine Crowdshipping-Plattform zum nachhaltigen Paketversand. Mit GetYourWings kümmert sie sich vor allem um die digitalen Kompetenzen von Schülern, Lehrern und von Mitarbeitern in Unternehmen. Die überwiegend in Berlin lebende Mutter eines Sohnes ist einer der führenden Köpfe für verantwortungsvolle Digitalisierung. In ihren Keynotes zeigt sie auf, welche Herausforderungen das digitale Zeitalter an Unternehmen und Organisationen stellt, welche Strukturen den digitalen Wandel bewältigen können und wie der Mensch bei aller Technik Mensch bleibt.

Lissy Ishag

Themen, die die Welt bewegen

ZDF-Moderatorin Lissy Ishag neu im Portfolio

Sie ist im wöchentlichen Wechsel jeden Nachmittag zu Gast in Millionen Wohnzimmern Deutschlands und berichtet über Themen aus Gesellschaft und Kultur. hallo Deutschland ist eines der beliebtesten Nachmittagsformate im deutschen Fernsehen und sorgt regelmäßig für gute Quoten. Seit über fünf Jahren ist die sympathische Journalistin aus Paderborn das Aushängeschild dieses Formates. Ihre Karriere hat sie beim Radio begonnen und wechselte dann schnell zur Fernsehabteilung des WDR. Als Reporterin entdeckte die Mutter von zwei Kindern ihre Leidenschaft für on air Moderationen. Von der WDR Lokalzeit wechselte sie dann schließlich zu den Mainzern und ist seither eine feste Größe im Moderatorenteam. Abseits der TV-Kamera moderiert sie auch auf der off air Bühne, leitet Podiums­diskussionen zu gesellschaftspolitischen Themen und führt durch glanzvolle Galas sowie Preisverleihungen – auf Deutsch wie auf Englisch. Lissy Ishag wird exklusiv von Reineke-Partner betreut.

Julius van de Laar

Bild: Hoffotografen

Stand for something: Keine Mobilisierung ohne Polarisierung!

Storytelling mit Julius van de Laar: Warum Marken und Unternehmen sich in der gesellschaftlichen Debatte positionieren sollten

Nike macht es vor: Mit Ex-Footballspieler Colin Kaepernik als Testimonial bezieht der Sportgigant eine klare Position, trifft eine starke Aussage und polarisiert. Der umstrittene Quarterback hatte mit dem Kniefall zur amerikanischen Nationalhymne ein Zeichen gegen Polizeibrutalität und Rassen­ungleich­heit gesetzt und nicht nur die NFL sondern auch Donald Trump gegen sich aufgebracht. Doch Nike erkennt das Potenzial der Positionierung im gesellschaftlichen Diskurs und gewinnt damit Profit. Der Konzern und sein Marketing ist nur ein Beispiel dafür, wie eine klare Positionierung verknüpft mit raffiniertem Storytelling eine Kampagne erfolgreich macht. Wie funktionieren diese Strategien, wie verlaufen die Mechanismen der öffentlichen Debatte und was können Unternehmer aller Branchen für Lehren daraus ziehen? Welche Verantwortung ist mit der Bereitschaft verbunden, Profil zu zeigen und sich vom Mainstream abzuheben? Das präsentiert Kampagnenstratege und TEDx Speaker Julius van de Laar mit lebendigen Beispielen und zeigt neue Wege der Kommunikation auf, die Marken nicht nur zu Gewinnern, sondern auch zu Gestaltern von Zukunft machen. Julius van de Laar:
www.youtube.com/juliusvandelaar

Julius van de Laar

Bild: Hoffotografen

Kommunikation im Fluß oder Überfluß – digitale Authentizität entscheidet

Julius van de Laar erklärt die modernen Mechanismen im digitalen Zeitalter

Überall auf der Welt verändert sich die Kommunikation. Was vor noch kurzer Zeit nicht möglich zu sein schien, ist die neue Realität. Quasi täglich warten die Menschen auf einen Twitter-Text eines der mächtigsten Männer der Welt – egal, ob der Tweet von US-Präsident Trump Sinn hat oder ins politische Fettnäpfchen zielt – er bewegt damit die Menschen und damit seine Wähler. Digitalisierung spielt in dieser Veränderung eine enorme Rolle, denn ob Trump, Emmanuelle Macron oder Sebastian Kurz – alle haben digitale Medien genutzt, um an die Spitze zu gelangen. Aber Digitalisierung ist nicht alles. Was alle vereint, ist die Authentizität in der jeweiligen Rolle. Wie die Kampagnen dahinter digital orchestriert und emotional inszeniert wurden, erklärt Julius van de Laar, der bereits 2008 und 2012 für Präsident Obama aber auch in unterschiedlichen deutschen und europäischen Wahlkämpfen als Mitarbeiter und Berater mitgewirkt hat. In seinem Vortrag geht er auf Best Practice Beispiele ein und zeigt, was Sie aus der politischen Kommunikation lernen können. Welche Rolle spielen Fake News und wie gelingt es in diesem Zeitalter, mit der eigenen Botschaft nicht nur durchzudringen, sondern auch andere zu überzeugen?

Andrea Ballschuh

Bild: Tom Lanzrath

Weg mit dem Speck im Frühjahr

Andrea Ballschuh ist das Gesicht von x-days / gesundabnehmen2018.de von my better life

Immer wieder hatte die sympathische Moderatorin mit Gewichtsschwankungen zu kämpfen. Der Spagat zwischen Beruf, Familie und Kind forderte immer wieder seinen Tribut, der Griff zum kleinen Snack nebenbei war bequem und sättigte schnell, aber der Teufel steckt im Detail: Eben auch nur vorübergehend. Und so war sie quasi in einer Spirale des Essens gefangen. Viele Varianten des gesünder Essens, Diäten und Sport hat sie ausprobiert, aber ist mit keiner so richtig glücklich geworden. Da sie seit 2017 bereits mit my better life als Freizeit-Coach arbeitet, lag es nur nah, das neue Abnehmprogramm zu testen. Sie war sofort begeistert von dem Programm, das auf der Basis von gesunder Ernährung und Sport fungiert und ganz ohne Pulver oder andere Nahrungs­ergänzungsmittel auskommt. »Es lässt sich leicht in den Alltag integrieren, seien es die Rezepte oder die Sportübungen. Kochideen bekommt man praxisnah vorgeschlagen und muss nicht hungern. Das war ausschlagegebend für mich«, sagt sie. Und der Erfolg spricht für sich, innerhalb kürzester Zeit hat sie bereits sechs Kilo abgenommen und ist kurz vor ihrem Wohlfühlgewicht. »Ich bin glücklich«, so die Moderatorin, es passt alles zusammen. Eben »my better life«. Passend dazu hat Andrea Ballschuh jetzt ihr neues Buch auf den Markt gebracht. Gemeinsam mit Co-Autorin Fabienne Bill gibt sie in »Zucker is(s) nicht« Tipps, wie man gut auf Industriezucker verzichten kann. Das Buch erscheint im Plassen Verlag und ist bereits im Buchhandel erhältlich.

Kristina Klebe

Neu bei uns im Portfolio: Schauspielerin Kristina Klebe

Ob Amerika oder Deutschland, sie ist auf beiden Kontinenten zu Hause

Kristina Klebe wurde als Tochter deutscher Immi­granten in New York geboren und stand schon mit 14 Jahren auf der Off-Broadway Bühne in New York. Die Schauspielerei liegt ihr im Blut, bestärkt u.a. durch ihren Onkel Pierre Brice, den legendären Darsteller des Winnetou, wendet sie sich ihrer großen Leidenschaft, der Schauspielerei zu. Der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten, sie spielt in verschiedenen Serien in den USA (Criminal Minds, Law & Order oder CSI Miami und Navy CIS) und bekommt Hauptrollen in angesehenen Netflixfilmen. Doch auch in Deutschland dreht sie und wird 2016 als beste deutsche Schauspielerin beim JUPITER AWARD 2016 nominiert. Gleichzeitig entdeckt auch das Fernsehen die sympathisch-natürliche Deutsch-Amerikanerin. Das ZDF engagiert sie nicht nur für die Katie-Fjorde-Reihe, sondern sie vervollständigt als Psychologin von Mitte 2018 an das feste Team um Professor T., der erfolgreichen ZDF-Reihe. Die Serie mit Matthias Matschke in der Hauptrolle geht 2018 in die zweite Staffel.

Andrea Römmele

Die Mechanismen der Macht: Deutschland und die USA im Fokus

Andrea Römmele kommentiert und moderiert zum aktuellen Politgeschehen

Sie ist nicht nur bei den Studentinnen und Studenten der Hertie School of Governance in Berlin sehr beliebt. Andrea Römmele ist eine der gefragtesten Kommentatorinnen in der Presse sowie im Fernsehen zu den aktuellen politischen Entwicklungen und Diskussionen in Deutschland, aber auch in den USA. Sie wird von der Washington Post ebenso zitiert wie von der Süddeutschen, der Zeit, der Tagesschau oder von Bloomberg. Als Gast bereichert sie regelmäßig die TV-Talkrunden, die sich mit gesellschafts­politischen Themen befassen. Andrea Römmele moderiert aber auch selbst und hat bereits hochkarätige Veranstaltungen mit internationalen Gästen geleitet, die ein herausragendes Know-how erfordern. Natürlich ist die Politik-Professorin aber auch eine bereichernde Keynotespeakerin, wenn Sie Ihren Gästen zum Beispiel die Mechanismen der Macht diesseits und jenseits des Atlantiks und deren Auswirkungen näherbringen wollen.

Julius van de Laar

Bild: Hoffotografen

Schreiben Sie noch Pressemitteilungen oder kommunizieren Sie schon?

Was die Wirtschaft von der politischen Kommunikation lernen kann

Während Christian Lindner vor die Presse tritt und das Aus der Sondierungen erklärt, beginnt der PR-Spin. Politiker und Parteien tun alles dafür, in der öffentlichen Wahrnehmung auf der Siegerseite zu stehen. Der Wettlauf um die Deutungshoheit hat begonnen: Man kann sich darauf verlassen, dass Medien und Multiplikatoren das Geschehen im gewünschten Sinne interpretieren und einordnen. Oder man nimmt es eben selbst in die Hand und kommuniziert direkt, klassisch aber auch in Echtzeit in den sozialen Medien. Denn eines ist klar: Wer nicht die eigene Geschichte schreibt, der bekommt sie von der Gegenseite übergestülpt. Wie gewinnt man Deutungshoheit und steuert die öffentliche Debatte? Wie können komplexe Inhalte verständlich, emotional und authentisch kommuniziert werden? Wie gelingt es Menschen mit Hilfe von Storytelling zu überzeugen und zu mobilisieren? Sind Sie bereit für die Kommunikation im Echt-Zeitalter der permanenten Kampagne? Kampagnenstratege Julius van de Laar, ehemals Wahlkampfberater von US Präsident Barack Obama und viel beachteter Kommentator in Funk und Fernsehen, ordnet für Sie und Ihre Gäste die Situation ein, zeigt Ihnen auf, wie Konflikte medienwirksam im digitalen Zeitalter inszeniert werden und enthüllt einige der Strategien, mit denen US-Präsidenten Obama und Trump Unterstützerinnen und Unterstützer mobilisieren - und ihren Einzug ins Weiße Haus sichern konnten. Im Vortrag zeigt Julius van de Laar unterhaltsam und anschaulich wie der Transfer aus der Politischen Kommunikation gelingt! Beitrag im Deutschlandfunk: Julius van de Laar zum Jamaika-Abbruch und die potentielle Neuauflage der alten GroKo.

Andrea Römmele

Warum Trump macht, was er nicht kann, und wir nicht machen, was wir eigentlich können

Andrea Römmele zur politischen Splitterlandschaft in Deutschland

Andrea Römmele ist eine der erfahrensten Rednerinnen zum Thema Wahlen und Gesellschaft, die sowohl zur aktuellen Lage in Deutschland gefragt, als auch mit der aktuellen US-amerikanischen Politik bewandert ist. In ihren Vorträgen stellt sie Verknüpfungen zwischen beiden politischen Kulturen her, findet Gemeinsamkeiten sowie Unterschiede, vor allem in Bezug auf gesellschaftliche Spaltung und Populismus, politisches System und Wahlkämpfe.

Gerade angesichts der rund einjährigen "Erfahrung" der USA mit ihrem neuen Präsidenten Donald Trump bietet sich ein Vergleich an: Wie kann er sich trotz politischer Debakel und Skandale so souverän im Amt halten? Inwiefern verhindert das deutsche System einen solchen Präsidenten/Kanzler – und ist die bei uns zu beobachtende Zersplitterung der Parteienlandschaft das geringere Übel?

Reza Abadi

Politischer Marktplatz für Ministerplätze

Moderator, Journalist und streitbarer Talkgast: Reza Abadi

Die Zeiten sind turbulent, der Markt für den Transfer wieder eröffnet. Dachte man, der politische Marktplatz für Ministerplätze, Ressorts und Budgets sei so gut wie geschlossen, gibt es nun eine ganz neue Entwicklung. Alles auf Null. Und ob das gut oder schlecht ist, darüber streiten sich die Gemüter. Primär haben die Medien einen Sündenbock ausgemacht, die FDP, personifiziert in Christian Lindner, der mit den Worten Es ist besser nicht zu regieren, als falsch zu regieren vor die Presse trat. Doch kann man es so einseitig beurteilen? Der Journalist und Moderator Reza Abadi hat dazu eine ganz eigene Meinung. Streitbar, fundiert und offen legt er da, warum man sich nicht so eindeutig auf einen Sündenbock einschießen kann bzw. zweifelt an, dass es überhaupt einen gibt und nicht in Wahrheit eine große Chance für die Demokratie ist. Reza Abadi ist Medienwirt und hat an renommierten deutschen Hochschulen studiert und im Zuge dessen unter anderem ein Jahr in der Fakultät für Rechts- und Politikwissenschaften der Universität Beijing/China verbracht. Als Dozent unterrichtet er derzeit Studenten an einer Hamburger und Berliner Hochschule, wenn es die Zeit neben seiner TV-Online-Show und seinen hochspannenden Außenreportagen erlaubt.

Facebook Google+ Mail
nach oben